Zwei starke Helfer schenken Freude

Der Rotary Club Kirchheim-Nürtingen und der Verein Diakonie und Gemeinde spenden 90 Lebensmitteltüten für finanziell bedürftige Bürger*innen aus dem Kirchenbezirk Kirchheim Teck.

v.l. Heiko Brendel, Vorsitzender des Vereins Diakonie und Gemeinde und Ulrich Weiss vom Rotary-Club Kirchheim Nürtingen sowie 90 Weihnachtstüten.

Die Diakonischen Bezirksstellen in Kirchheim und Nürtingen beschenkten von Armut betroffene Menschen Menschen mit reich gefüllten Lebensmitteltüten zu Weihnachten.  Für Claudia Brendel und Olivia von der Dellen als Projektverantwortliche ist neben dem materiellen Aspekt wichtig, dass die Beschenkten erfahren „da denkt jemand an mich“. 

Während die Weihnachtstütenaktion in Kirchheim Tradition hat, packten die Mitarbeitenden der Nürtinger Bezirksstelle in diesem Jahr erstmals Geschenktüten.  Enthalten sind hochwertige haltbare Lebensmittel, Kaffee, Obst und ein kleines „Extra“.  Das E-Center in Kirchheim und der Edeka Sigel in Nürtingen unterstützten die Aktion. Aber auch Selbstgebackenes ist dabei. Bäcker*innen aus verschiedenen Kirchengemeinden, die einem Aufruf des Vereins Diakonie & Gemeinde e.V. folgten, haben für finanziell schlechter gestellte Menschen gebacken.

Mit einer Weihnachtstüte bedacht werden Alleinstehende, aber auch Familien mit Kindern, die neben diesem Geschenk der Diakonischen Bezirksstellen nicht viele weitere Geschenke unter dem Weihnachtsbaum finden. Die Mitarbeiter*innen der Diakonischen Bezirksstellen, des Diakonieladens Nürtingen sowie des Städtischen Sozialen Dienstes Kirchheim verteilen die Taschen. 

Nicht möglich wären die Weihnachtstüten ohne den Rotary-Club Kirchheim -  Nürtingen, der seit vielen Jahren diese Aktion finanziell unterstützt. Clubpräsident Dr. Florian Bopp und Clubmitglied Ulrich Weiß sind beim Packen mit von der Partie. In den Vorjahren engagierten sich viele Schüler*innen beim Packen. Das ist pandemiebedingt dieses Mal leider nur eingeschränkt in Nürtingen möglich.

Trotzdem werden die Tüten gut gefüllt sein und hoffentlich für viel Freude sorgen.