Diakonieläden im Landkreis Esslingen - Sozial und Nachhaltig

Wiedereröffnung der Diakonieläden u.a. aktuelle Hinweise

Die Diakonieläden in Nürtingen und Kirchheim sind für Sie geöffnet.
Am 2. Juni 2020 folgen die Diakonieläden in Esslingen und Bernhausen.

Vorerst noch mit eingeschränkten Öffnungszeiten: Mo – Fr 10-16h.
Der Kirchheimer Laden (9-13 Uhr) sowie der Nürtinger Laden (10-13 Uhr) öffnen ab 30.05. auch samstags.

Der Einkauf ist nur mit Gesichtsschutz möglich. 
Warenspenden können gerne während der Öffnungszeiten abgegeben werden. 
Bis auf weiteres können aufgrund des Kontaktverbotes keine Möbelbesichtigungen und Abholungen/ Lieferungen durchgeführt werden.

In LE und NE werden nur Lebensmittel ausgegeben, eine Spendenannahme von Bekleidung etc. ist dort vor Ort nicht möglich. Danke!


Die Fildertafel in Filderstadt-Bernhausen bleibt geöffnet.
Öffnungszeiten Montag – Freitag 10-14 Uhr weitere Infos zur Fildertafel
Lebensmittelspenden von Privatspendern werden von 13 bis 15 Uhr gerne angenommen.

Die Diakonie- und Tafelläden Nellingen und Echterdingen öffnen 
an folgenden Tagen: Dienstag, Donnerstag, Freitag jeweils 14 bis 17 Uhr.
Lebensmittelspenden von Privatspendern werden in Nellingen und Leinfelden gerne angenommen von 12 bs 13.30 Uhr.

Foto: U. Beuttenmüller

In finanziell engen Zeiten ist es für Menschen mit schmalem Geldbeutel schwierig, an günstige Bekleidung, Hausrat und Möbel zu kommen. Die Diakonieläden ergänzen die Versorgung von Menschen am Rande und unter der Armutsgrenze. 

Die Bedürftigkeit wird stichprobenartig geprüft. Wir bitten unsere Kunden zum Einkauf ihre Hartz-IV-Bescheide oder andere Einkommensnachweise mitzubringen.

Spendenkonto Diakonieläden und Fildertafel

Kreisdiakonieverband Esslingen
Kreissparkasse ES-NT
Konto 101673185
BLZ 611 500 20
IBAN: DE12611500200101673185
BIC: ESSLDE66XXX

Bitte geben Sie als Verwendungszweck "Fildertafel" oder "Diakonieläden" an, danke. Wünschen Sie eine Spendenbescheinigung, so geben Sie bitte auch Ihre Adresse an.

Warum gibt es Diakonieläden - Über uns

  1. In unserer Gesellschaft sind Teilhabe, Einkommen und Vermögen sehr ungleich verteilt.
    Unser Ziel ist eine Gesellschaft, in der jede und jeder mit seinem Einkommen im regulären Einzelhandel einkaufen kann. Diakonieläden sind nur eine Übergangslösung, wenngleich eine aktuell notwendige.

  2. Damit uns nachfolgende Generationen gute Lebensbedingungen vorfinden müssen wir heute verantwortlich mit unserer Schöpfung haushalten und ihre Ressourcen schonen.
    Weniger ist mehr - Gutes weiter nutzen - Wertvolles recyceln.

  3. In den Diakonieläden finden langzeitarbeitslose Menschen eine sinnvolle Beschäftigung, soziale Teilhabe, Qualifizierung und Anschluss ans Berufsleben.