Die Freunde vom Gaiserplatz Kirchheim

Foto: Jean-Luc Jacques

Im Verein „Die Freunde vom Gaiserplatz e.V.“ hat sich eine Gruppe von Menschen organisiert, die sich am Gaiserplatz trifft. Darunter Bürger aus Kirchheim und aus dem Umland. Die "Freunde vom Gaiserplatz" sorgen für die Sauberkeit der öffentlich zugänglichen Toiletten und die Pflege der Grünanlagen. Mit der Stadt Kirchheim, der die Gebäude gehören hat man sich auf eine Nutzungsvereinbarung geeinigt.

Unterstützt und begleitet werden die Freunde vom Gaiserplatz von der Diakonische Bezirksstelle, der Christuskirchen-Gemeinde und der Stadt Kirchheim.  Gemeinsames Ziel ist es, einen Treffpunkt im öffentlichen Raum zu erhalten, der nicht kommerzialisiert ist und an dem die Freunde Verantwortung für Ordnung und Sauberkeit übernehmen.

Mit der Vereinsgründung will man sich auf den Weg machen und die Öffnung des Kiosk als Wärmestube zu erreichen, die in Eigenregie betrieben wird.

Zum Artikel im Teckboten vom 6.11.2015

Umbau des Kiosk zur Wärmestube fast geschafft

Was im Sommer 2018 mit dem Herausbrechen der alten Fensterfront begann ist nun fast vollendet: Mit viel Eigenarbeit beim Abbruch, Schutt heraustragen, Wände verputzen, Mauern hochziehen, Isolieren und Anbringen der neuen Decke haben die Freunde vom Gaiserplatz ihren Teil zum Gelingen beigetragen. Aus dem Kiosk ist eine Wärmestube geworden. Der neu gestaltete Treff verfügt über eine zeitgemäße Heizung, eine gute Isolation und eine Lüftung sowie eine zwar gebrauchte, aber nette Inneneinrichtung.

Außerdem wurde die Beleuchtung erneuert und ein strapazierfähiger Boden verlegt. Uwe Pokorny und Peter Krey, die beiden Vereinsvorstände sind zufrieden und auch ein wenig stolz angesichts der gemeinschaftlich erbrachten Leistungen. Man hätte beim Umbau doch gesehen was in den Einzelnen steckt und was sie "auf dem Kasten haben".

In den kommenden Monaten soll noch gestrichen und der Raum offiziell eingeweiht werden.
Angedacht ist der 3. Mai 2019. Weitere Infos folgend in Kürze.

Am Gaiserplatz tut sich was!

Bei den "Freunden vom Gaiserplatz" herrscht Aufbruchstimmung. Das Projekt, ihr "Wohnzimmer" auf Vordermann zu bringen, reißt alle mit. Die Außenwände bekommen einen neuen Anstrich: Prädikat künstlerisch und sozialpädagogisch besonders wertvoll.

zum Artikel des Teckboten vom 7. Juli 2016, Autor: Andreas Volz

Weihnachtsaktion des Teckboten 2015

"Die Freunde vom Gaiserplatz" ist eines von drei sozialen Projekten, die der Teckbote mit seiner diesjährigen Weihnachtsaktion unterstützt. Seit über drei Jahrzehnten werden jedes Jahr drei Einrichtungen im Verbreitungsgebiet auserwählt. Dank großer Spendenbereitschaft der Leser, Firmen und Geschäftsleute können auf diese Weise regelmäßig neue Projekte in Gang gesetzt und das soziale Leben in der Region bereichert werden. Auskünfte zu der Aktion erteilt Annette Koch (Teckboten) unter der Nummer 07021/9750-22.

Spenden können unter dem Stichwort „Weihnachtsaktion“ auf folgende Konten eingezahlt werden:
Kreissparkasse                     IBAN: DE35 6115 0020 0048 3333 44
Volksbank                             IBAN: DE66 6129 0120 0304 7770 05
VR Bank Hohenneuffen-Teck IBAN: DE41 6126 1339 0203 3200 00
BW-Bank                               IBAN: DE20 6005 0101 0008 6422 02

Die Diakonische Bezirksstelle Kirchheim bittet mit diesem Projekt um Ihre Spende bei der 36. Weihnachtsaktion des Teckboten.