Onbera.de (Onlineberatung)

Schreiben hilft der Seele!


Wir beraten Sie gerne auch per Mail, denn schreiben hilft.

Beim Schreiben können Sie Gefühle und Gedanken ordnen und sich von der Seele schreiben, was schwer auszusprechen ist.

Unter der Internetadresse www.onbera.de  können alle, die Unterstützung brauchen, kostenlos und anonym Beratung über eine geschützte Datenleitung erhalten.

Wir beraten Sie gerne …

  • bei der Bewältigung von Lebenskrisen
  • bei Problemen in Schule, Ausbildung und Beruf
  • bei Konflikten in Beziehung, Familie oder Freundeskreis
  • bei Ängsten und depressiven Verstimmungen
  • bei Drang zu Selbstverletzung
  • Essstörungen uvm.

Die Beratung ist für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die ein persönliches Gespräch in einer Beratungsstelle nicht wahrnehmen möchten oder können.

Viele Hände für onbera

Die Elternititiative Kleiderbörse Leinfelden erlöste 1.200 Euro für onbera, die regionale, psychologische Onlineberatung des KDV.

Viele Hände für onbera, die psychologische Onlineberatung des KDV

Seit über 37 Jahren unterstützt die Elterninitiative Kleiderbörse Leinfelden mit einem Team von 15 bis 18 Frauen und Männern regional soziale Projekte und Vereine auf den Fildern.
„Uns ist es wichtig und uns freut es sehr, dass wir hier vor Ort einen Beitrag leisten können“, berichten Susanne Masuch, Eva Riedel und Kathrin Weller. „Dieses Jahr waren es durch die Corona-Krise etwas weniger Verkäufer als sonst“, trotzdem konnten durch 98 VerkäuferInnen 3.719 Kleidungsstücke in neue Hände gelangen. Etwa 255 Käuferinnen und Käufer wurden hierbei in der Festhalle in Stetten fündig.

Und so erlöste die Elterninitiative Kleiderbörse Leinfelden schließlich den stolzen Betrag von 1.200 Euro für onbera, die regionale psychologische Onlineberatung des Kreisdiakonieverbands im Landkreis Esslingen.

Was am Ende des Tages übrig bleibt, wird seit vielen Jahren von der Firma Matter mit eigenen Trucks nach Russland gebracht und dort direkt an Familien verteilt. Eine echte Gemeinschaftsleistung mit vielen Beteiligten immer mit dem Anliegen verbunden Familien und insbesondere jungen Menschen zu unterstützen.
Susanne Masuch, Eva Riedel und Kathrin Weller sehen in der psychologischen online-Beratung eine wichtige und zeitgemäße Möglichkeit junge Menschen in ihren Sorgen und Nöten zu erreichen. „Wir finden es eine tolle Sache, sich in seelischen Notlagen online beraten zu lassen! Das gab es in unserer Generation nicht, das passt für die heutige Generation so gut“, unterstreichen Susanne Masuch, Eva Riedel und Kathrin Weller.

Das Smartphone und der PC sind für viele Jugendliche heute die wichtigsten Kommunikationsmittel. „Unterstützt von der Fernsehlotterie hat deswegen bereits vor 10 Jahren der Kreisdiakonieverband Esslingen mit der Psychologische Beratungsstelle Filder zusätzlich zu ihren Angeboten der Erziehungs-, Paar- und Lebensberatung das Onlineberatungsportal „Onbera“ ins Leben gerufen“, berichtet Eberhard Haußmann, Geschäftsführer des KDV Esslingen.

Unter www.onbera.de können sich vor allem Kinder und Jugendliche, aber auch Erwachsene  über das Internet an uns wenden, um sich ihre Sorgen und Nöte von der Seele zu schreiben und von unseren speziell ausgebildeten Berater/innen unkompliziert, anonym, kompetent und kostenfrei Hilfe zu bekommen.
„Ich weiß nicht mehr weiter…“, „Ich habe das noch nie jemandem gesagt…“,  
„Ich möchte nicht mehr leben…“, so ist der Wortlaut in vielen Mails, die uns erreichen.

Vielfach fehlt den Kindern und Jugendlichen ein vertrauter Ansprechpartner in ihrem sozialen Umfeld, mit dem sie ihre Not offen bereden können. Aus Scham, Unsicherheit oder Minderwertigkeitsgefühlen heraus fällt es ihnen oftmals sehr schwer, sich mit ihren Problemen persönlich an eine Beratungsstelle zu wenden. „Die Nöte der Kinder und Jugendlichen, die uns schreiben, gehen von Mobbingerfahrungen, heftigen Streitsituationen in der Familie, Depressionen, Essstörungen, Selbstverletzungen bis hin zu Missbrauch, Misshandlung und konkreten Suizidgedanken“ berichten Christiana Berner, Celine Huber und Karl König von der Psychologischen Beratungsstelle Filder. „Innerhalb von zwei Werktagen bekommen sie von den Berater/innen eine Antwort auf ihre erste Mail. Daraus kann sich ein weitergehender Online-Kontakt entwickeln oder es kann sich bei Bedarf auch ein persönlicher Beratungskontakt vor Ort oder eine Vermittlung an entsprechende Fachstellen ergeben“ erklärt Karl König und ergänzt: „Durch unsere gezielte lokale Werbung kommen über 70 % der Onbera-User aus dem Landkreis Esslingen. Über 1.400 Ratsuchende haben sich seit Beginn des Projektes online an uns gewandt. Davon sind der größte Teil Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene unter 25 Jahren.“

Um Onbera fortführen und finanzieren zu können, sind Spendengelder notwendig.
Die Geschäftsführung des KDV Esslingen und das Team der PBS Filder freuen sich daher sehr über den Einsatz der Elterninitiative Kleiderbörse Leinfelden und sagen: „Herzlichen Dank“.

Onbera der Film

Link auf Youtube